Castingshow für Autoren (Fake)


Da schau einer her – die Eidgenossen (für Norddeutsche: Schweizer) sind uns Piefkes einen Schritt voraus. Während bei uns immer noch Dieters „Deutschland sucht den Superstar“ läuft, hat man in der Schweiz (und nicht im Land der Dichter und Denker!) die „Castingshow für Nachwuchsautoren“ entwickelt: „SchreibStar!“ Woche für Woche müssen hier die Debütanten und Debütantinnen Schreibprüfungen bestehen und werden (wie gewohnt) von der Jury zerpflückt.
UPDATE (Dank Eliterator, siehe auch Kommentare): Nicht in Wirklichkeit, sondern in Milena Mosers neuen Roman. (O Mann, und ich hab’s zunächst nicht gemerkt!)

Mehr dazu hier.
Und hier . . .

About these ads

4 Gedanken zu “Castingshow für Autoren (Fake)

  1. Stimmt! Das ist tatsächlich Fake. Ich hätte hierzu wohl genauer schauen und mehr Quellen quer prüfen sollen! Sorry, Leute! (Ja, stimmt . . . nett gemacht!)

    • Hm, . . . ich denke, das war der Deal. Milena Moser wird die Mitwirkung an der Sendung auch als Marketingmöglichkeit für Ihr aktuelles Buch gesehen haben. Aber tun Bohlen und Co. ihre Sendungen nicht auch für ihre eigenen Absichten mißbrauchen?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.