Johnny Depp als Dr. Who?

Es ist nur ein Gerücht (angeblich gestreut von PubArticles, aber nicht mehr im Netz, weil gelöscht und nun aber erneut gestreut von Tor.Com): Dr. Who wird für die große Leinwand entwickelt und Johnny Depp soll die Hauptrolle übernehmen. Angeblicher Starttermin: 2012. Jetzt heißt es: abwarten und schauen, ob es sich hier um bloßen Kaffeesatz oder um wahre Insidergerüchte handelt. [via Tor.Com]

Grandioser Potter-Trailer ist da!

Es geht dem Ende entgegen: Schauspieler Daniel Radcliffe & Co. haben zum Drehschluss bereits ihre Tränchen ins Taschentuch gepresst, jetzt sind die Zuschauer dran. Der dramatische Höhepunkt der Zauberer-Serie mit dem Titel “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” kündigt sich an, in 3-D und in zwei Teilen!
Hier ist schon mal ein kleiner Ausblick:

Ethendi-Portal

Ethendi
Ethendi

Michael Preis hat für sein Werk “Ethendi” (Hörbuch im Action-Verlag) ein wunderschönes Webportal geschaffen. Vorbeisurfen lohnt sich. Dort kann man auch die Sage über die Entstehung der Welt nachlesen. Den Rest gibts im Hörbuch.

Nachtrag: Hier ist noch eine Seite zu “Ethendi”. Klickst du!

Stellvertreter-Cover

Susannes Cover für ihre Stellvertreter-Anthologie (Wendepunkt-Verlag) ist jetzt offiziell. Die Kurzgeschichten-Sammlung mit namhaften deutschen Autoren erscheint voraussichtlich im Spätherbst.

Avatare, Roboter & andere Stellvertreter
Avatare, Roboter & andere Stellvertreter

Die Preisträger des LOCUS Awards

Die Locus-Awards 2010 sind raus . . . and the winners are:

Best SF Novel:
Boneshaker, Cherie Priest (Tor)

Best Fantasy Novel:
The City & The City, China Miéville (Del Rey; Macmillan UK)

Best First Novel:
The Windup Girl, Paolo Bacigalupi (Night Shade)

Best Young Adult Book:
Leviathan, Scott Westerfeld (Simon Pulse; Simon & Schuster UK)

Best Novella:
The Women of Nell Gwynne’s, Kage Baker (Subterranean)

Best Novelette:
‘‘By Moonlight’’, Peter S. Beagle (We Never Talk About My Brother)

Best Short Story:
‘‘An Invocation of Incuriosity’’, Neil Gaiman (Songs of the Dying Earth)

Best Anthology:
The New Space Opera 2, Gardner Dozois & Jonathan Strahan, eds. (Eos; HarperCollins Australia)

Best Collection:
The Best of Gene Wolfe, Gene Wolfe (Tor); as The Very Best of Gene Wolfe (PS)

Best Non-Fiction Book/Art Book:
Cheek by Jowl, Ursula K. Le Guin (Aqueduct)

Best Artist:
Michael Whelan

Best Editor:
Ellen Datlow

Best Magazine:
The Magazine of Fantasy & Science Fiction

Best Book Publisher:
Tor

(via Locus)

Peter Jackson unterschreibt für den “Hobbit”

Das große Geheimnis ist gelüftet: sein Wochen nun fragen sich die Fans, wer wird der Nachfolger im Regiestuhl, nachdem Del Toro das Handtuch aus zunehmenden Termingründen werfen mußte. Jetzt sind sich Warner Bros , New Line und MGM wohl einig.
Der neue Mann ist niemand anderes als Peter Jackson selbst!
(via Deadline.com)

Neues von “Tír na nÓg”?

Tír na nÓg erscheint im Juli im Action-Verlag
Tír na nÓg erscheint im Juli im Action-Verlag

Nein, definitiv nicht.
Doch ich werde in letzter Zeit wieder verstärkt gefragt, wo das Hörbuch bleibt und deswegen – weil jetzt schon Sommersonnenwende ist – hier der aktuelle Stand in der Kurzzusammenfassung. Der Mai-Termin ist geplatz weil der alte Sprecher das Projekt vorzeitig verlassen hat. Neuer Mann an Bord ist Christian Hanreich, der bereits die Hälfte der 566 Manuskriptseiten eingelesen hat. Das ist mein Wissenstand heute (die Meldung ist aber schon 2-3 Wochen alt). Mittlerweile dürfte er etwas weiter sein (hoffe ich mal – ich warte noch auf eine Mail diesbezüglich vom Verlag). Auch von der Printfront gibt es nichts Neues zu vermelden. Hintergrund für den Stillstand ist, dass die Rechte für die Printausgabe bei mir liegen (und der Action-Verlag in dieser Richtung noch keine Option ausgesprochen hat). Ich muss gestehen, dass ich die Verlagssuche (für die Printversion) bislang halbherzig betrieben habe, so dass ich sogar (seit gestern) alle Anstrengungen diesbezüglich bis nach der Hörbuchveröffentlichung eingestellt habe.
Neuer Termin für’s Hörbuch ist übrigens Juli 2010. Ob sich der Termin halten lässt, wird sich in Kürze weisen (es bleibt in der knappen, verbleibenden Zeit noch viel zu tun: Sprecher muss fertigwerden, ich muss Korrekturhören, Sprecher muss verbessern, Aufnahmen müssen zum Mix (mit Musik) und zum Mastern, Band muss ins Presswerk und ausgeliefert werden).
Derzeit verfolge ich diese Dinge nur beiläufig, denn ich bin intensiv ins Schreiben von “Túatha Dé Danann” vertieft, um Cornelis Abenteuer zum Abschluss zu bringen.

Erster Trailer für Harry Potter 7

Der offizielle (erste) Trailer für „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ wird offiziell am kommenden Montag (28. Juni) veröffentlicht. Nach dem Teaser, der bei den MTV Awards gezeigt worden war, soll der neue Trailer rund 2,5 min. lang sein und Ausschnitte aus beiden Teilen der Verfilmung beinhalten.

The Haunting of James Hastings

Chris Ransoms zweites Buch kommt in die Puschen! Erscheinungstermin in Großbritannien: 6. August 2010. Wie bereits auf Wortwellen nachzulesen, hat Chris derzeit keinen amerikanischen Publisher.

Die ersten Seiten aus „The Haunting of James Hastings“ kann man jetzt auf seiner neu renovierten Site in Augenschein nehmen.

The Haunting of James Hastings
The Haunting of James Hastings

Alles, was wir geben mussten – Trailer in HD

Das ist ein ruhiges, unaufgeregtes Buch, das Kazuo Ishiguro da geschrieben hat, mit einem Ausgang, das einen nach dem Zuklappen des Buchdeckels wahrlich niederschlägt. Hailsham, ein im Grünen gelegenes Schulheim, eine wunderbare Kindheit mit einem schrecklichen Geheimnis. Ishiguro komponierte „Alles, was wir geben mussten“ wie den berühmten japanischen Steingarten: erst wenn du keinen Stein mehr herausnehmen kannst, ist er perfekt.

Mark Romanek hat das Buch verfilmt. Auch ihm droht ein Meisterwerk zu gelingen.

Mit Carey Mulligan, Keira Knightley, Andrew Garfield und Charlotte Rampling.

Ciao Hobbit – was macht Del Toro jetzt?

Die Gerüchteküche in Neuseeland brodelt – wer übernimmt den vakanten Regiestuhl beim Hobbit? Heute hieß es: David Yates (eine gute Wahl),
David Dobkin, Bratt Ratner oder Peter Jackson seien im Gespräch, aber wie immer gilt: nix is fix.
Und was macht Del Toro als nächstes? Van Helsing galt als aussichtsreichstes Projekt, aber heute stellte der Hellboy-Regisseur klar: vor dem Comic-Con (21-25 Juli) wird es keine Aussage zum nächsten Projekt geben. (via DelToroFilm)

Da verschraubt’s d’r d’Helm!

Mann, manche Leute müssen Zeit haben: die 100.000 Varianten von Sturmtruppenhelmen in die Realität umzusetzen, ist Geekdom in höchster Vollendung. Total ultimativ ist die extrem abgefahrene StarWars+Avater-Kombi:

Avatar-Wars?
Avatar-Wars?

Die Jungs sind echt einen Klick wert: hier. Love you, boys!

Zuschauer ist Chef – Krimi 2.0

Warum ich keinen Tatort gucke? Tatort ist doof. Ja, wirklich. Alles doof: Drehbuch, Darsteller, Beleuchtung, Regie – einfach alles. Wir können es viel besser, is eh klar! So, und jetzt können wir cineastische Maulhelden es auch beweisen, denn jetzt gibt es Krimi 2.0.
Hier wird der Film nach den Ideen und Wünschen der Zuschauer gedreht . Sie werden von der ersten Minute an mit einbezogen. Das heißt von der Geschichte, den Charakteren, über die Schauspieler bis hin zur Auswahl der Drehorte.
Großartige Idee!
Susis Freundin Steffi Tornow hat sich mit Kollegen André Schwager zusammengetan und eine wunderbare Filmmusik im Stil von James Bond produziert. Damit bewerben sie sich um die Titelmusik. Demofilm gefällig? Bitte schön:

Unbekannter Spirou-Comic von Franquin erscheint auf deutsch

Spirou-Freunde, da kommt was . . . ich traue meinen Augen kaum: ein neuer Band von André Franquin. Gemeinsam mit Delporte und Jidehem bringt Carlsen an Heilig Abend (kein Witz, Erscheinungstermin ist der 24.12) den Band in den Handel.

Neben Spirou und Fantasio ist diesmal auch Gaston im gemeinsamen Abenteuer vertreten. Ein atomgetriebener Zug rast führerlos durch Europa, an Bord: der französische Verkehrsminister und niemand kann den Zug aufhalten.

Ich freue mich schon jetzt wie ein kleines Kind.

© Carlsen-Comics

Iren küren “Buch des Jahrzehnts” . . .

Skulduggery Pleasant
Skulduggery Pleasant (c) by Loewe

. . . und es stammt nicht von James Joyce (ja, wirklich wahr!) – gesponsert und gefördert durch die heimische Energiewirtschaft (und nicht durch eine Brauerei, die für ihr schwarzes Bier bekannt ist), wurde jetzt das “Buch des Jahrzehnts” gekürt. And the winner is: Derek Landy mit Skulduggery Pleasant, Band 1 »Der Gentleman mit der Feuerhand«. Wer jetzt den Kopf schüttelt und sagt: “Wer, bitte?”, der dürfte nicht alleine sein. Ich kannte Derek Landy bisher auch nicht, aber das kann sich jetzt durchaus ändern. Hier geht’s zum Buch.

(via Phantanews)

Indiana Jones und das Bermuda Dreieck?

Neue Indy Jones Gerüchte verdichten sich. Angeblich soll George Lucas mit Steven Spielberg bereits einen Plot (und ein fast fertiges Skript) ausgetüftelt haben. Diesmal soll das berüchtigte Bermuda Dreieck im Mittelpunkt des Filmes stehen. Harrison Ford und Shia LaBeouf befinden sich angeblich bereits auf Standby. (via musicroom.net)

Zwei Links

Sommerzeit, Infoflaute. Habe an dieser Stelle nichts von mir, noch von der Welt zu berichten. Aber zwei Links habe ich. Der eine führt zu Neil Gaiman, der in wenigen Tagen seine Storysammlung “All new Tales” veröffentlichen wird. LINK1. Der zweite Link führt zu Rainer Juriatti, einem alten Bekannten längst vergangener Tage, als Film das Medium schien, das unsere Träume für die Ewigkeit festhalten könnte. Rainer ist Schriftsteller geworden und ein guter dazu. Unbedingt vorbeischauen. LINK2.