The Shat: Captain “Spock” interviewt alle Star Trek Captains der Serie

Kirk vs. Kirk       (c) epixhd

Kirk vs. Kirk (c) epixhd

Hey, hey . . . unglaublich. Kürzlich war das Armdrückefoto zwischen Bill Shatner (Cap. Kirk) und Chris Pine (Cap. Kirk) im Internet zu sehen. Da dachte ich schon, wow! Und jetzt hat PhantaNews den Teasertrailer für diese Doku ausgegraben. Wie geil ist das denn . . . ?

Greenpeace schlägt zurück – “The Dark Side I + II”

Imageproblem für VW? Greenpeace hat Volkswagen ins Visier genommen. Dafür wählte die Umweltschutzorganisation zwei schlaue (und vor allem “bekannte”) SF-Clips und eine Homepage, die als Web-2.0-Antwort auf VWs “StarWars”-Werbung zu verstehen sein dürften. Klasse!

Der VW-Clip . . .

. . . und die Antwort von Greenpeace.

Holla, Gamers! “Tintin” für PC und Konsolen

Ubisoft realisiert "Tintin"-Umsetzung für PC und Konsole

Ubisoft realisiert "Tintin"-Umsetzung für PC und Konsole


“Tintin” (in BRD-Deutsch: “Tim und Struppi”) kommt. Jetzt auch auf PC und Konsole (zum Nachspielen). Das Spiel wird nicht nur für PC, sondern auch für PS3, Xbox 360, Wii und 3DS realisiert. Ubisoft Frankreich war für die Umsetzung verantwortlich. Im Trailer sprechen Peter Jackson und Steven Spielberg über das Projekt.

Pottermore: more Potter!

Pottermore - Harry Potter online!

Pottermore - Harry Potter online!

Lebenszeichen von J. K. Rowling: Harry Potter kehrt zurück – digital. Auf Pottermore können ab Oktober 2011 die Werke der britischen Autorin noch einmal durchlebt werden, allerdings mit einer Neuerung im Vergleich zur Buchausgabe: der Leser ist mit von der Partie. (Ach, so: verkloppt werden sollen auf diesem Weg auch eBook- und Audio-Versionen der Serie. Lt. Buchmarkt zeigt sich der brit. Handel deswegen ziemlich enttäuscht.)
Wie das gehen soll, verrät J. K. Rowling höchst persönlich:

Schreiben in Zeiten der Pool-Animation

Sean kämpft gegen die Poolanimation

Sean kämpft gegen die Poolanimation


„Túatha Dé Danann“ ist eine riesige Wanderbaustelle – sie verfolgt mich sogar hier jenseits der Alpen. Ich sitze in diesem Moment im kühlen Inneren unseres Ferienhauses, meine Frau kommuniziert gerade auf dem SAMSUNG-Netbook auf Facebook und von draußen, durch die geöffnete Balkontüren, dringt die ölige Stimme eines völlig unbegnadeten (aber unglaublich braungebrannten) Animateurs, der routiniert Trainingsanweisungen auf italienisch für Poolgäste erteilt. O Mann, ich glaube, ich brauche einen Drink (Whisky, Wein oder Bier – ganz egal). Am besten in einem Eimer, mit einem Röhrchen. Weiterlesen

Das Grab Dantes

Susanne und ich haben gestern das Grab Dantes Alighieris besucht, besser gesagt sind mehr oder weniger beinahe drübergestolpert.

Sean vor dem Grab Dantes

Sean vor dem Grab Dantes


Dante, so Wikipedia, “ist der bekannteste Dichter des Italienischen und gilt als einer der bedeutendsten Dichter des europäischen Mittelalters. Sein Werk schöpft souverän aus der Theologie, der Philosophie und den übrigen Wissenschaften (Artes liberales) seiner Zeit. Es bezieht sich kunstvoll auf Vorbilder in der italienischen, provenzalischen, altfranzösischen und lateinischen Dichtung.”
Weiterlesen

Evil Robotuprising – wir sind schon unterwandert! Hilfe!

Roboter im Anmarsch

Roboter im Anmarsch


Es gibt bereits Millionen Roboter auf der Welt. Und sie werden immer menschenähnlicher.
Schaut euch diesen Clip an, dann wisst ihr, dass die Herrschaft der Maschinen nicht mehr fern ist . . . ;-)

Um diesen Vorgang zu beschleunigen, sollen Roboter ihr eigenes Internet bekommen.

Elke Heidenreich hält Fantasy für Schund – was steckt dahinter?

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, hier nicht über Kritiker zu schreiben. Aber das kann nicht unkommentiert bleiben. Elke Heidenreich hat sich aktuell im Focus über die deutschen Literaturcharts ausgelassen: zu viel Fantasy, zu viel Schund.

Warum nur halte ich diese Aussage eigentlich für komplett verlogen?

Heidenreich packt anscheinend das Grausen, wenn sie den aktuellen Buchmarkt betrachtet. Mich packt das Grausen wenn ich mir solche Aussagen anhören muss. Das einzige, das mich gelinde gesagt noch mehr schockiert, sind diejenigen Menschen, die Frau Heidenreich eine Plattform für derlei Gequirltes bieten. Dem FOCUS gegenüber klagte sie: “Vampire, Trolle, Elfen, Morde. Es ist entsetzlich” – ja, in der Tat: noch mehr Simplifizierung über den Bereich der dt. Genreliteratur in einem Satz geht ja kaum. Aber es kommt noch doller: laut Heidenreich gibt es in den Bestsellerlisten nur unlesbare Hochliteratur auf der einen und Schund auf der anderen Seite.
Warum bloß sagt sie sowas? Warum gerade jetzt? Fantasy, Krimi und Thriller verkaufen sich ja nicht gerade erst seit gestern! Nun, im Gespräch mit dem FOCUS beklagt sie die sogenannte fehlende “Mitte”. Und um genau diese „Mitte“ würde sich die Literaturkritikerin gern wieder im Fernsehen kümmern.
Aha. Frau H. ist auf Arbeitssuche und bringt sich offensichtlich wieder ins Gespräch. Deshalb der Sturm im Wasserglas. Wir erinnern uns nämlich: Elke Heidenreich wurde vom ZDF gefeuert, weil sie das deutsche Fernsehen als „jämmerlich“, „verblödet“ und „lächerlich“ kritisiert hat.
Die gleichen Attribute gelten jetzt wohl für deutsche Genreromane.
Herzlichen Dank auch!

Frank Schätzing und Denis Scheck auf Perry Rhodan Weltcon 2011

Bestsellerautor und der Fernsehjournalist sind zu Gast in Mannheim

Perry Rhodan 2600

Perry Rhodan 2600

Der Perry Rhodan Weltcon entwickelt sich langsam zu einer “Who is Who”-Veranstaltung der Phantastik-Szene,
Neueste Zuwächse an Prominenten sind nach Andreas Eschbach und Markus Heitz

Frank Schätzing

und

Denis Scheck

In der Pressemeldung heißt es weiter: “Die Veranstalter des PERRY RHODAN-WeltCons 2011 geben zwei weitere Ehrengäste bekannt, die bei den Feierlichkeiten zu fünfzig Jahren PERRY RHODAN dabei sein werden: Der Schriftsteller Frank Schätzing und der Journalist Denis Scheck werden in Mannheim auf der Bühne stehen.
Weiterlesen

Erste Leseprobe aus dem neuen Eschbach-Roman

Herr aller Dinge

Herr aller Dinge

Im September kommt der neue Eschbach (wir berichteten): seit langer Zeit wieder mal ein waschechter Science Fiction Thriller mit dem Titel “Herr aller Dinge”. Nun hat Andreas Eschbach eine Leseprobe veröffentlicht, die schon mal einen kleinen Einblick gewährt. Hier geht es zum Prolog.