Schlagwort-Archive: Stephen King

Pfüati Gott – Stephen King kommt nach München

Der King des Horros in der Metropole der Weißwurst.
Der King des Horros in der Metropole der Weißwurst.

Zum ersten Mal überhaupt kommt Stephen King nach Deutschland (Hamburg und München). Nicht zum Oktoberfest oder zum Fischmarkt, sondern zur Vorstellung seines neuesten Werks “Doctor Sleep”, der langersehnten Fortsetzung von “The Shining”. Der Ticketvorverkauf beginnt am 16. September ab 13 Uhr hier. Weiterlesen

Song of Ice and Fire – Da hat jemand aber seine Homepage aufgemotzt

Darauf habe ich seit Jahren gewartet – und ihr?

Neues Design: der Blog von GRRM
Neues Design: der Blog von GRRM

Ähm, also … hiermit gestehe ich *hüstel*:
George R. R. Martin ist seit 1980 mein Lieblingsautor (was sich übrigens ausdrücklich nicht auf  ‘Song of Ice and Fire’ bezieht, sondern auf sämtliche Frühwerke, die ich persönlich allesamt besser finde). Seine Homepage im Internet zu entdeckten, machte mich deshalb vor einigen Jahre überglücklich. Endlich Informationen aus erster Hand! Weiterlesen

Dr. Sleep erscheint am 24. September

Früher hat Stephen King uns Angst eingejagt – das war vor dreißig, fünfunddreißig Jahren … kann er es immer noch?

'Shining'-Fortsetzung: Dr. Sleep
‘Shining’-Fortsetzung: Dr. Sleep

“Dr. Sleep” heißt die Fortsetzung eines seiner größten Klassiker (“The Shining”). Weiterlesen

Der King des Horrors ist jetzt offiziell bei Facebook

Der 'Neue' bei Facebook: Stephen King
Der ‘Neue’ bei Facebook: Stephen King

Selbst jene, die noch vor nicht allzulanger Zeit gesagt haben: “Facebook? Nie, niemals!” sind mittlerweile längst in Zuckerbergs Imperium angekommen (ja, ihr müsst es nicht mehr leugnen, ich habe euch alle schon gefunden).

Bei Schriftstellern dauert es bekanntlich länger. Ein großer Neuzugang im größten sozialen Netzwerk der Welt ist nun (der ‘echte’) Stephen King.

Kurz vor Jahreswechsel (28. Dezember) ist er beigetreten und hat schon mehr als 20.000 “Gefällt mir”-Angaben. Ihr könnt ihm natürlich helfen, noch mehr zu bekommen: Stephen King bei FB. Einfach mal vorbeiklicken. ;-)

Um was geht es in Kings ‘Shining’-Nachfolger ‘Dr. Sleep’?

Stephen King - (c) Shane Leonard
Stephen King – (c) Shane Leonard

Stephen King schreibt bereits seit längerem am Nachfolger seines Meisterwerks “Shining”, der den Titel “Dr. Sleep” trägt. Wortwellen berichtete vor einem Jahr.

Um was es geht blieb aber bislang im Dunkeln. Jetzt gibt es allerdings einen ersten Handlungsabriss:

Eine Gruppe trauriger, meist alter Gestalten, reist auf Amerikas Autobahnen kreuz und quer durch das Land. Sie nennen sich “The True Knot” (der wahre Knoten) und sie sind auf Nahrungssuche. Doch hinter den harmlos aussehenden Reisenden verbirgt sich eine unheimliche Wahrheit: tatsächlich sind es quasi-unsterbliche Kreaturen, die von den frei werdenden Energien jener Kinder mit Shining-Syndrom leben, wenn diese langsam zu Tode gefoltert werden.

Als Überlebender der Ereignisse im Overlook-Hotel hat Dan Torrance endlich nach Jahrzehnten des Umherziehens und des Alkoholismus eine Heimat als Arzt in einem Sanatorium gefunden, wo er – Dank seiner Shining-Fähigkeiten – als Sterbebegleiter fungiert (und deswegen den Spitznamen ‘Dr. Sleep’ trägt). Als Dan auf die junge Abra Stone trifft, die über das stärkste Shining überhaupt verfügt, bricht ein epischer Krieg zwischen Gut und Böse los …

Hm, das klingt ganz nach dem guten alten King der 80er Jahre. ;-)

Erscheinungstermin: September 2013 :-(

(via stephenking.com)

Stephen King und Joe Hill: verloren im Gras von Kansas?

Stephen King und Joe Hill: In the Tall Grass
Stephen King und Joe Hill: In the Tall Grass

Neues vom Altmeister und von seinem Nachfolger: In the Tall Grass ist nach Throttle bereits die zweite Kooperation zwischen Stephen King und seinem Sohn Joe Hill. Das in einer Woche erhältliche Werk wird als eBook sowie als Audio-Book erscheinen und erzählt die Geschichte von zwei Geschwistern, die sich im hohen Gras von Kansas verlaufen, als sie einem weinenden Jungen helfen wollen.

In the Tall Grass - Das Cover
In the Tall Grass – Das Cover

Kings “Dark Tower” endgültig vor dem Aus?

Wann kommt der Film? Stephen Kings "Dunkler Turm" wackelt.
Wann kommt der Film? Stephen Kings “Dunkler Turm” wackelt.

Es scheint wie verhext zu sein mit Stephen Kings “The Dark Tower”: Das ohnehin schon auf tönernen Füßen stehende Projekt war dieser Tage erneut in die Schlagzeilen geraten, weil Javier Bardem als Gunslinger Roland abgesprungen ist. Kurzfristiger Ersatz schien dann in Russell Crowe gefunden zu sein, jetzt meldet Warner Bros., das Projekt sei endgültig geplatzt. Weiterlesen

King und O’Nan: der volle Baseball-Horror

Der Spiegel bezeichnete Stewart O’Nan als den “Stephen King der Hochliteratur” – jetzt kommt es zur zweiten Zusammenarbeit der beiden literarischen Schwergewichte. Beim ersten Mal war es noch eine reine non-fiktive Sportgeschichte (Chronik der Red Sox Saison 2004), diesmal jedoch handlet es sich um eine literarische eBook-Produktion mit dem Titel “A Face in the Crowd”.

Der ultimative Horror: King und O'Nan schreiben zusammen
Der ultimative Horror: King und O’Nan schreiben zusammen

Auch hier geht es zwar auch um Sport, allerdings ganz im Zeichen des Horrors. ;-) Weiterlesen

Die King/Potter-Connection: Joe Hills “Horns” wird verfilmt

Joe Hill - Horns.
Joe Hill – Horns.

Joe Hill, Sohn von Horror-Mastermind Stephen King, ist ein wirklich erfolgreicher Autor schrecklicher Geschichten (der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Stamm, harhar!). Es war also nur eine Frage der Zeit, bis eine davon in Hollywood landete. So geschehen mit seinem Bestseller “Horns”. Weiterlesen

Ich höre auf …

Einkommenssteuererklärung - (c) Foto: Sven Teschke/Wikipedia
Einkommenssteuererklärung – (c) Foto: Sven Teschke/Wikipedia

… ja, jetzt ist es raus: – kein Scheiß – ich höre auf, am Manuskript von „Túatha Dé Danann“ weiterzuredigieren.
Und zwar für zirka eine Woche.*
Grund für die unerwartete Ablenkung in der entscheidenden Schlussphase (es betrifft genau genommen nur den zweiten Teil von TDD, der erste Teil ist bereits im Lektorat):
die Steuererklärung für nächstes Jahr.

Ich hasse das … arrgh!

* (Ich weiß, was ihr jetzt denkt: “Oh, Sean, du verdammter Bastard, für so eine wirklich lausige Info hast du so eine vollkommen überzogene Überschrift gewählt?” Tja, Leute – Pech gehabt! Ich habe mal wieder das miese Karöttchen-Prinzip verwendet! Muhahahar … ich werde es bestimmt eines Tages bereuen! Aber dieser Tag ist nicht heute!)

In solchen Augenblicken wünscht man sich in Österreich zu wohnen. Dort besteht das allgemeine Steuerformular angeblich aus einem 1-seitigen Dokument, das in wenigen Minuten ausgefüllt und unterschrieben ist.
Andererseits kann ich als Autor verdammt nochmal froh sein, Steuern auf Einkünfte zahlen zu können. Manch ein Kollege kämpft da schon mit ganz anderen Problemen … (siehe Stephan R. Bellem weiter unten).

Ab 2013 starte ich ein neues Projekt (wenn nichts dazwischen kommt):

"Joe and Craig" von Sean O'Connell  - ab 2013 im Handel
“Joe and Craig” von Sean O’Connell – ab 2013 im Handel

Es wird ein sehr umfangreiches Werk werden (umfangreicher als meine bisherigen Bücher, also 700+ Manuskriptseiten) und dennoch bin ich sehr zuversichtlich, dass im Laufe des nächsten Jahres (vermutlich ab Sommer) mit ersten „Ergebnissen“ zu rechnen ist. Also, haltet einfach mal die Augen offen. Auf Wortwellen wird es ohnehin rauf- und runtergebetet werden.

Ich habe bereits in den vergangenen Tagen, in Anbetracht der anstehenden Steuergeschichte, schon mal meine Bemühungen in Sachen TDD heruntergefahren und stattdessen mal vor langer Zeit begonnene Bücher zu Ende gelesen:

Stephen King - Der Anschlag
Stephen King – Der Anschlag

Stephen King – Der Anschlag. Vorsichtige Kaufempfehlung, weil a) u.a. Derry b) mal ganz anders c) coole Idee d) Schlussphase fast so hochwertig wie in alten Zeiten.
Gegen das Buch spricht nicht wirklich viel, denn es ist schlicht gut, aber im Mittelteil (ca. 700-800 Seiten) braucht man hin und wieder einen langen Atem. Es ist ein Wie-lebte-man-in-Amerika-in-den-Fünfziger-Jahren-Roman, der nicht wirklich ins Stephen-King-Universum passt. **** of *****

Stephan R. Bellem - Ü30
Stephan R. Bellem – Ü30

Stephan R. Bellem – Ü30 – und immer noch Pickel. Das ist nicht der übliche Bellem, VORSICHT!, kein Fantasy, sondern (leider schreckliche) Realität. Stephan nennt das Werk eine Live-Biographe (mit regelmäßig folgenden Updates). Eine gnadenlose Offenlegung seines aus dem Ruder laufenden Lebens: tragisch, komisch, bitter, unterhaltsam und schonungslos offen. Ein regelrechter Pageturner der besonderen Klasse (für Voyeure aller Art). Auch wenn ich nicht weiß, ob Stephan sich hiermit einen Gefallen tut, von mir gibt es dennoch *****Punkte.

Jeff VanderMeer - Stadt der Heiligen und Verrückten
Jeff VanderMeer – Stadt der Heiligen und Verrückten

Jeff VanderMeer – Stadt der Heiligen & Verrückten. Scheiße, ich fand meine „Tír na nÓg“-Idee eigentlich echt abgefahren. Jeffs Geschichtensammlung ist aber ungelogen um Klassen besser! China Mieville steht derzeit arg in der Kritik, gemachte Versprechen nicht einzulösen, Jeff VanderMeer aber nicht —> DER Mann des “New Weird”!
Wer dieses Werk nicht kennt, MUSS es lesen! Unbedingt! Ein Buch wie schwerer Rotwein. Zuviel auf einmal haut dich um. Deshalb langsam genießen! *****

Kurzgeschichte: Versuche (wenn die Arbeit an „Túatha Dé Danann“ es zulässt) im Sommerurlaub eine neue Kurzgeschichte zu schreiben. Für eine – wie ich denke – tolle Anthologie … weiß aber noch nicht, ob mir das zeitlich gelingt.

Prometheus: nach dem neuen Launch-Trailer zu Ridley Scotts neuem Film, gibt es heute bereits ein weiteres Featurette. Bitte schön:

Welttag des Buches
Welttag des Buches

Welttag des Buches. Susanne und ich sind richtig stolz: wir haben schon rund 45 der 60 Bücher (jeder hat 30 Stück bekommen) verschenken können und morgen geht nochmals ein Schwung raus. Die Empfänger haben sich alle riesig gefreut. Einziger Wermutstropfen: wer ohnehin nicht liest, hat das Geschenk gar nicht erst angenommen. Schade.

King and Hill – Familienwerk “Throttle”

Vater und Sohn: Throttle
Vater und Sohn: Throttle

Zumindest in der King-Familie ist der Apfel nicht weit vom Baum gefallen. Joe King, seines Zeichens Sohn von Stephen King (dem Meister des Horrors) und selbst mittlerweile erfolgreicher Schriftsteller, kollaboriert nun zum ersten Mal mit seinem Herrn Papa. “Throttle”, so der Titel des gemeinsamen Werks, erzählt die Geschichte eines Truckfahrers, der sich mit einer Motorradgang ein tödliches Duell liefert. Erscheinen wird “Thruttle” nur als eBook und zwar am 17. April (also in einer Woche). Der Preis steht noch nicht fest.

The Dark Tower 8: The Wind Through the Keyhole

Stephen King: THE WIND THROUGH THE KEYHOLE
Stephen King: THE WIND THROUGH THE KEYHOLE

Exklusives vom Meister des gepflegten Horrors: Der neue Stephen King rollt heran (zumindest die englische Deluxe- bzw. Artist-Edition-Hardcover-Ausgabe von GrantBooks) und ja, wie bereits zu lesen war (hier und hier), handelt es sich um einen NEUEN Dark-Tower-Roman mit dem Titel: “The Wind Through the Keyhole”.
Verleger und Herausgeber Donald M. Grant hat die limitierte Sonderausgaben mit Illustrationen von Jae Lee versehen lassen. Erhältlich sind die auf 5000 Stück limitierte Auflage der Artist-Edition ab Februar 2012 (75 $ plus Versand). Darüber hinaus gibt es neben der normalen Sonderausgabe auch noch eine Deluxe-Version (Auflage: 800 Stück!), die vom Autor und von Jae Lee signiert wurde (350 $ !!!!!!! plus Versand).

Die ersten fünf Seiten von “The Wind Through the Keyhole ” als .pdf gibt es hier.

Eine erste Review gibt es hier.

King kanns nicht lassen: noch ein “Dark Tower”-Roman

Stephen Kings The Dark Tower: The Wind Through the Keyhole
Stephen Kings The Dark Tower: The Wind Through the Keyhole

Stephen King scheint ganz vernarrt in seine bereits abgeschlossene “Dark Tower”-Serie zu sein. Ein weiteres Buch aus der Serie, zeitlich zwischen “Wizard and Glass” und “Wolves of the Calla” angesiedelt, erzählt es neue Details aus Mid-World. Mit von der Partie sind die bekannten Protagonisten Roland (seines Zeichens Revolverheld), Jake, Eddie, Susannah und Oy.

Die US-Ausgabe erscheint am 12. März 2012.

Erste Bilder von Stephen Kings “Bag of Bones” (“Sara”)

Sara (Bag of Bones)
Sara (Bag of Bones)

Um es gleich vorweg zu nehmen: “Bag of Bones” ist eines seiner besseren Werke. Eine dichte, komplexe Story, in deren Mittelpunkt Bestsellerautor Michael Noonan (Pierce Brosnan) den Unfalltod seiner Frau Johanna zu bewältigen versucht. Er leidet seither nämlich an einer Schreibblockade. Das Sommerhaus “Sara Lacht” im Herzen Maines soll ihm helfen, zu seiner Arbeit zurück zu finden. Doch es wird alles noch schlimmer.

Bag of Bones: hier hört der Spaß auf!
Bag of Bones: hier hört der Spaß auf!

Dr. Sleep: Stephen King schreibt Fortsetzung von Shining!

Stephen King - (c) Shane Leonard
Stephen King - (c) Shane Leonard

Horror-Altmeister Stephen King kehrt zu seinen Wurzeln zurück. “The Shining” – eines seiner zentralen Werke, vom kongenialen Stanley Kubrik verfilmt! – bekommt eine Fortsetzung. Titel: Dr. Sleep. Weiterlesen

Was ich lese . . .

Stephen King: Duma Key
Stephen King: Duma Key

. . . also, eigentlich sollte ich im letzten Kapitel von “Die Steuer” noch einige Fotokopien zusammenstellen und einige Bankauszüge schwärzen, aber nachdem ich das bereits den ganzen Abend schon getan habe, hat die Lust dieses “Finanzamt-Abenteuer” zu Ende zu bringen, merklich nachgelassen. ;-)
Ich gehe jetzt ins Bett und lese noch ein bißchen . . .

Stephen King – “Wahn” (Duma Key) …
es war eigentlich nicht geplant dieses Buch zwischen all die anderen (angefangenen) Werke reinzuschieben, aber jetzt bin ich schon im letzten Fünftel und ich muss sagen (ganz im Gegensatz zu “Die Arena”): ich bin sehr angetan!
Nach “Bag of Bones” der beste King, den ich in den letzen Jahren gelesen habe.
Um was es geht?
Das sagt uns der Meister selbst . . .

Potter-Team auf dem Weg zum “Letzten Gefecht”

Ron Howard ist gerade mit “The Dark Tower” von Stephen King und seinem Kino/Fernsehserien-Hybrid den Bach runter gegangen, da wartet Warner Bros. mit einem neuen King-Projekt auf. Harry Potter Veteranen David Yates (Regie) und Steve Kloves (Drehbuch) wagen sich nach dem 7. Potter jetzt an eine Stephen King Verfilmung heran. Ihr Projekt, ein nicht minder monumentales Werk: “The Stand” (dt.: “The Stand”, gekürzt. Version: “Das letzte Gefecht”). In diesem frühen postapokalyptischen Meisterwerk wird gleich zu Beginn der Story die ganze Menschheit ausgerottet. Die wenigen Überlebenden rüsten sich zu einer finalen Konfrontation zwischen Gut und Böse. Auf der einen Seite angeführt von Mutter Abagail Freemantle, die in einem Haus nahe eines Maisfelds lebt. Die andere Gruppe schart sich um den dunklen Mann Randall Flagg, eine Art Antichrist oder Teufel in Menschengestalt.

Experten räumen den beiden Filmprofis gute Erfolgschancen ein, grünes Licht für ihr Projekt zu bekommen. (via Empire)

David Yates (Foto: Wikipedia/User:Ctrl190)
David Yates (Foto: Wikipedia/User:Ctrl190)

Ergänzung: Weiterlesen

Der dunkle Turm kommt!

Kings Dunkler Turm wird verfilmt
Kings Dunkler Turm wird verfilmt

Das Triumvirat Ron Howard (Regie), Brian Grazer (Produzent) and Akiva Goldsman (Drehbuch) meint es erst: Stephen Kings “Dunkler Turm” kommt – aber gleich richtig! Laut Deadline.com soll das ganze als drei Feature-Filme und anschließender (!) Fernsehserie realisiert werden. Akiva Goldsman wird die Filmversion wie auch die erste Staffel der Fernsehserie schreiben.
Weiterlesen

American Vampire: King goes Comics

Stephen King, König des Horrors (auch wenn mir Die Arena gar nicht so königlich vorkam – Besprechung folgt [hoffentlich]) besinnt sich auf eine alte Kunstform – die des Comics. Mit American Vampire vermischt er Blutsaugermythen mit Western. Die Story beruht auf einer Idee von Scott Snyder, in Szene gesetzt wurde das Ganze von Rafael Albuquerque. Mehr hier . . .