Harry Potter nur geklaut? US-Bundesgericht fällte jetzt Urteil


JK Rowling (c) Sjhill, Wikipedia
JK Rowling (c) Sjhill, Wikipedia

JK Rowling kann aufatmen. Ein amerikanisches Bundesgericht hat, lt. Meldung des Berliner Tagesspiegels, die Klage wegen Plagiatsvorwürfen zurückgewiesen.
Geklagt hatte der Sohn des verstorbenen britischen Autors Adrian Jacobs. Angeblich sei „Harry Potter und der Feuerkelch“ in weiten Teilen an Jacobs Werk „Willy the Wizard“ angelehnt. Die Richterin sah diesen Tatbestand als nicht gegeben an. Ein Werksvergleich ergab „unmissverständlich, dass sie sich sowohl vom Inhalt als auch vom Stil her eindeutig voneinander unterscheiden“. (via Tagesspiegel)

One thought on “Harry Potter nur geklaut? US-Bundesgericht fällte jetzt Urteil”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.