Avatar Fahrplan – wenn’s mal wieder etwas länger dauert . . .


Avatar
AVATAR

Wie Entertainment Weekly aktuell vermeldet, hat Jim Cameron den Fahrplan für die beiden Fortsetzungen festgelegt: während er im Augenblick bereits an den Drehbüchern arbeite, wurden auch die Release Dates bekanntgegeben. Weihnachten 2014 und Weihnachten 2015 sollen die weiteren Teile der Trilogie ins Kino kommen.
Um diese (durchaus ehrgeizigen) Starttermine halten zu können, werden beide Filme gleichzeitig gefilmt und kommen auch gleichzeitig in die Postproduktion.
Dennoch müssen wir jetzt noch drei Jahre ausharren, ehe wir Pandora wiedersehen werden.

2 thoughts on “Avatar Fahrplan – wenn’s mal wieder etwas länger dauert . . .”

  1. Jedes Jahr ohne Avatar ist… naja, zumindest ein besseres als mit.
    (Hab jetzt übrigens angefangen, Tir na nog zu lesen. Gefällt mir gut bisher, obwohl ich kein Freund des Adjektivs „undefinierbar“ bin, aber das ist nun wirklich Kleinkram.)

    1. Hm . . . Avatar war ein bisschen seicht (bezogen auf die Story) und ein bisschen viel Esoterik, aber trotzdem ziemlich unterhaltsam wie ich fand.
      Mal sehen was die nächsten beiden Teile bringen . . .
      Freut mich übrigens, dass dir „Tír na nÓg“ gefällt – und ja, „undefinierbar“ gehört eher in die UFO-Literatur . . . . 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.