Potter-Team auf dem Weg zum „Letzten Gefecht“


Ron Howard ist gerade mit „The Dark Tower“ von Stephen King und seinem Kino/Fernsehserien-Hybrid den Bach runter gegangen, da wartet Warner Bros. mit einem neuen King-Projekt auf. Harry Potter Veteranen David Yates (Regie) und Steve Kloves (Drehbuch) wagen sich nach dem 7. Potter jetzt an eine Stephen King Verfilmung heran. Ihr Projekt, ein nicht minder monumentales Werk: „The Stand“ (dt.: „The Stand“, gekürzt. Version: „Das letzte Gefecht“). In diesem frühen postapokalyptischen Meisterwerk wird gleich zu Beginn der Story die ganze Menschheit ausgerottet. Die wenigen Überlebenden rüsten sich zu einer finalen Konfrontation zwischen Gut und Böse. Auf der einen Seite angeführt von Mutter Abagail Freemantle, die in einem Haus nahe eines Maisfelds lebt. Die andere Gruppe schart sich um den dunklen Mann Randall Flagg, eine Art Antichrist oder Teufel in Menschengestalt.

Experten räumen den beiden Filmprofis gute Erfolgschancen ein, grünes Licht für ihr Projekt zu bekommen. (via Empire)

David Yates (Foto: Wikipedia/User:Ctrl190)
David Yates (Foto: Wikipedia/User:Ctrl190)

Ergänzung:

Stephen King ist nach dem implodierten „Dark Tower“ wohl wieder in aller Munde.
Nun hat Jonathan Demme die Rechte an Kings neuestem Werk 11/22/63 erworben und will dafür nicht nur den Film produzieren, sondern auch das Drehbuch verfassen und Regie führen. (via showblitz.com)

Advertisements