Hilflos im Weltraum – waswarwasistwaswird … hä?


A Spaceman came travelling ...
A Spaceman came travelling ...

An dieser Stelle wieder mal ein Blick zurück, ein Blick zur Seite und ein Blick voraus.
Vorweg gesagt: bin noch ganz groggy vom mucCON, etwas
vollballa also, aber das ist genau jener inspirierende Zustand, um blödes Zeug zu stammeln (oder drogeninspirierte Songs zu komponieren, was ich an dieser Stelle aber nicht tue).

Was war:

Tír na nÓg - Der Auserwählte
Tír na nÓg - Der Auserwählte

Tír na nÓg – Der Auserwählte„: yeah, endlich sind die Korrekturarbeiten fertig. Meine Lektorin sandte heute das Erlösungsmail. Erscheinungstermin ist übrigens Ende November, Anfang Dezember. Puh, alles noch rechtzeitig eintütbar für Weihnachten! Oh ja, by the way, die letzten Hörbücher von TNN (zumindest die, die ich noch besaß) wurden mir auf dem mucCON fast aus den Händen gerissen (herzlichen Dank nochmals an alle Käufer, konnte mit den Einnahmen auf der Rückfahrt im Ulmer Hauptbahnhof zwei Bier und ’n Snack für Susi und mich erstehen, harhar! Was hätte ich ohne euch gemacht! :-))

Was ist:

Verloren im Intermundium
Verloren im Intermundium

Eine neue aktuelle Rezi zu „Verloren im Intermundium“ ist auf „Cat on a Wheel“ erschienen. Und zwei Geschichten aus der gemeinsamen Storysammlung von Susanne und mir, nämlich zwei von meiner Frau, gibt es auch zum reinhören bei Rena Larfs „Phantastik Channel“.
Túatha Dé Danann“ ruft (wieder) – die Dreifaltigkeit der Korrektur, oder wie auch immer. Meine Nemesis. 😦

Was wird:

Fundstück des Grauens - zumindest ein kleiner Teil davon!
Fundstück des Grauens - zumindest ein kleiner Teil davon!

Fundstücke des Grauens“ – ich kenne jetzt meinen Themengegenstand (für die zu erstellende Kurzgeschichte) und hatte erst mal ganz schön hart daran zu beißen. Jetzt weiß ich aber Ort des Geschehens und die grobe Handlung (meine Haare sind an diesem Brainstorming ergraut!). Gerettet.
Wer Bahnhof versteht … macht nix.
Das klärt sich noch auf.
Es reicht, dass ihr wisst, dass ich irgendwie erleichtert bin. 😉 Muhhahahaha! Immer noch vollballa, wie?
Tír na nÓg – Das Schicksal der Welt„: keine Ahnung, irgendwann nächstes Jahr. Bitte, jetzt nicht!
Steampunk-Chroniken: Aethergarn„: das ist der Vorteil der Autoren – sie bekommen gelegentlich Dinge zu sehen, die sonst keiner vorab sieht. Habe heute das eBook von Stefan Holzhauer erhalten und bin BEGEISTERT! Wird eine ganz tolle Nummer, und das beste daran ist: es ist KOSTENLOS! (Infos folgen)
Die Steampunk-Chroniken: Aethergarn
Die Steampunk-Chroniken: Aethergarn