Hugo Awards – Übertragung abgebrochen


Die diesjährigen Hugo-Awards.
Die diesjährigen Hugo-Awards.

Die Preisträger

Gestern ging der 70. Worldcon in Chicago zu Ende. Dabei wurden auch die diesjährigen Hugo Awards vergeben:

Bester Roman: „Among Others“, Jo Walton
Beste Novelle: „The Man Who Bridged the Mist’“, Kij Johnson
Beste Novelette: „‘Six Months, Three Days“, Charlie Jane Anders
Beste Kurzgeschichte: The Paper Menagerie’’, Ken Liu

(eine Gesamtliste – mit den jeweiligen Nominierungen – gibt es übrigens drüben locus online)

Der Nachwuchspreis, der John W. Campbell Award for Best New Writer ging in diesem Jahr an E. Lily Yu.

Schwere Panne

Während der Live-Übertragung der Zeremonie via Video-Streaming kam es zu einer gewaltigen Panne, als Copyright-Roboter (ohne Witz!) den Live-Stream von USTREAM aufgrund einer Copyright-Verletzung  trennten (übrigens mitten in der Ansprache von Neil Gaiman).
Gaiman selbst war auch der Grund für den brutalen Abbruch – nicht weil er so lausig gesprochen hatte, sondern weil er für sein prämiertes Dr. Who Skript „The Doctor’s Wife“ eigens einige (von der BBC genehmigte) Einspieler gezeigt hatte.
Zu dumm: die Netz-Bots (oder waren es Daleks?) waren zu blöd das zu kapieren, nahmen nur das eingespielte Bildmaterial wahr und trennten die Verbindung. Die Gäste und Fans schäumten anschließend via Twitter.

(via io9)

Nachtrag: Verantwortlich für die Panne zeichnet übrigens die Firma Vobile, dessen Roboter hier zum Einsatz kam. Weitere Informationen hierzu gibt es bei Heise.de. Auch USTREAM hat sich inzwischen entschuldigt.

PS: Thema Worldcon: der „Worldcon 2014“ ist übrigens der LONCON3 in London! Vormerken!