22. Rollenspieltreffen in Dreieich


Guten Morgen, Rollenspieler!
Diese Meldung ist soeben eingetrudelt:

Dreieichcon 2012
Dreieichcon 2012

Als zentrale Veranstaltung der Rollenspiel-Szene Mitteldeutschlands und darüber hinaus findet am 17. und 18. November 2012 bereits zum 22. Mal das „Dreieicher Rollenspieltreffen“ statt. Unter den Events dieser Art in Deutschland belegt der „DreieichCon“, wie sich die Veranstaltung abgekürzt nennt, Platz 3. Organisator ist der Jugendclub WIRIC im BVB e.V. in Zusammenarbeit mit den Bürgerhäusern Dreieich und mit freundlicher Unterstützung der Stadtbücherei Dreieich und der Ulisses Medien & Spiel Distributions GmbH. 

Dieses Großereignis im Bürgerhaus von Dreieich-Sprendlingen (Fichtestr. 50) und den angrenzenden Gebäuden, zu dem wieder mehr als 1000 Besucher aus ganz Deutschland erwartet werden, bietet auf über 1500 Quadratmetern alles, was das Herz des Rollenspielers und Phantastik-Fans höher schlagen lässt: Fantasy, Science Fiction, Endzeit- und Exoten-Runden. Zusätzlich werden zahlreiche Workshops, Turniere und Demorunden angeboten. Lesungen bundesweit bekannter Phantastik-Autoren wie Wolfgang Holbein, Markus Heitz, Tom Finn oder Bernhard Hennen in der benachbarten Stadtbücherei runden das Programm ab.

Seinen musikalischen Höhepunkt findet die Convention am Samstagabend ab 20 Uhr mit einem Konzert der Gruppe „Elfenthal“.

Weitgereisten Fans stehen auch in diesem Jahr kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das gilt natürlich nur für diejenigen. die nicht 32 Stunden am Stück ihrem Hobby frönen wollen. Die Anzahl der Schlafplätze ist begrenzt, wer also sicher gehen will, sollte sich voranmelden.

Spielzeit ist durchgehend von Samstagsmorgens 10 Uhr bis Sonntagsabends 18 Uhr, also insgesamt 32 Stunden. Der Preis für das Wochenendticket beträgt 10,- Euro. (Mitglieder der GfR e.V.: 5,- Euro) Nur Samstag: 8,- Euro, nur Sonntag: 5,- Euro. 

Informationen gibt es auch im Internet unter:
www.dreieichcon.de oder www.facebook.com/dreieichcon

PROGRAMMHIGHLIGHTS:

DreieichCon – Special ! Das Highlight überhaupt… (weitere Infos auf www.dreieichcon.de)

Elfenthal – das Ensemble für Alte Musik präsentiert: „THE RETURN OF THE KINGS“ („Die Rückkehr der Könige“)

Mit: Maite Itoiz (Musical Director), John Michael (General Manager), Jule Bauer, Gudrun Fuß und Nerea Berraondo.

„The Return of the Kings“ ist eine Konzertreihe, die uns in die Zeit der alten Monarchen, Königreiche, Krieg, adeligen Familien, alten Klöstern und ihren Geheimnissen zurückführen wird. Unter anderem wird sie die Musik des bekannten Königs Alfonso X. von Kastilien mit seinen Wundergeschichten wieder zum Leben erwecken. Auch König Theobald von Navarra wird mit seiner Musik für die Kreuzritter oder seinen eleganten Liebesliedern zurückkehren. (Maite kommt selber aus diesem alten Königreich.)
Andere europäische Komponisten wie Hildegard v. Bingen, Juan del Encina, Claudio Monteverdi oder John Dowland werden diese Zeitreise durch Europa von Mittelalter bis ins Barock vervollständigen.

Beginn: Samstag 20:00 Uhr, Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen
Eintritt: 30,- € zzgl. 1,50 € Vorverkaufsgebühr
Tickets: unter 06103 – 60 000 / ticketservice@buergerhaeuser-dreieich.de

Eine Veranstaltung zum 50. Geburtstag des Jugendclubs WIRIC im Bürgerverein Buchschlag e.V.

LESUNGEN:

Bernhard Hennen: „Die Rückkehr in die atemberaubende Welt der Elfen“
Samstag 14:00 – 15:00 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen (Fichtestraße 50 A, direkt neben dem Bürgerhaus)

Die Welt bebt. Während sich im geheimnisvollen Nangog dunkle Geschehnisse häufen und der Unsterbliche Aaron vor der Schlacht seines Lebens steht, ist im Land der Drachen und Elfen das Unglaubliche geschehen: eine Gruppe findiger Zwerge hat einen der mystischen Drachen getötet. Für seine Drachenbrüder bedeutet dies Rache um jeden Preis, und ein Plan nimmt Ge-stalt an, der eine Metropole der Zwerge, die Tiefe Stadt, in Schutt und Asche legen soll. Doch damit ist auch das Leben der jungen Elfenkriegerin Nandalee in Gefahr. Auf geheimem Befehl Nachtatems hat sie sich als Spionin unter die Zwerge gemischt, um dort ihre letzte Prüfung zur Drachenelfe zu erfüllen. Nandalee ahnt nicht, dass ihr auch von ganz anderer Seite tödliche Gefahr droht.
Laut einer Prophezeiung ist sie es, die den Untergang der Drachen besiegeln wird – und der Drachenelf, der ihr am nächsten steht, wurde bereits als Assassine ausgesandt. Im zweiten Band der fesselnden Drachenelfen-Saga beweist Bernhard Hennen einmal mehr, dass er der Meister epischer Fantasy im Stile von J. R. R. Tolkien und George R. R. Martin ist.

Wolfgang Hohlbein: Lesung aus „Pestmond“ dem brandneuen Band aus der „Chronik der Unsterblichen“
Samstag 15:00 – 16:00 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen (Fichtestraße 50 A, direkt neben dem Bürgerhaus)

Abu Dun ist tot! Immer wieder wird Andrej Delãny von dieser schlimmen Version heimgesucht. Tatsächlich ist sein Waffenbruder in höchster Gefahr. Als sich der Pestmond über Hamblen senkt, sterben die Menschen wie die Fliegen. Auf ihrer Suche nach den Hintermännern geraten Andrej und Abu Dun an eine geheimnisvoll Unbekannte, die ein grausiges Geheimnis hütet. Und dann scheinen sich Andrejs schlimmste Befürchtungen zu bewahrheiten, und er muss alles daran setzen, um Abu Dun zu retten …
Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor mit einer Gesamtauflage von 40 Millionen Büchern. Der Durchbruch gelang dem von der Presse als „King of Fantasy“ gefeierten Autor 1982 mit MÄRCHENMOND, das seinen Siegeszug in zahlreichen Ausgaben von den USA bis in den Fernen Osten bis heute ungebrochen fortsetzt. 1993 stand sein phantastischer Thriller DRUIDENTOR für ein volles Jahr auf der Spiegel Bestsellerliste, gefolgt von vielen anderen Titeln wie ANUBIS (2005) und dem mit dem RPC Fantasy Award 2012 ausgezeichneten Bestseller THOR.

Markus Heitz: „Die Legenden der Albae (Band III) – DUNKLE PFADE“
Samstag 17:00 – 18:00 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen (Fichtestraße 50 A, direkt neben dem Bürgerhaus)

Dsôn Sòmran heißt das vergessene Albaereich, das außerhalb von Tark Draan liegt, wie die Albae das Geborgene Land nennen. Hierher hatten sich die Überlebenden der mysteriösen Seuche unter der Führung von Caphalors Freund Aïsolon zurückgezogen. Und hier warten sie auf Nachricht der Unauslöschlichen, damit sie bald zu ihrem Volk ins Geborgene Land gerufen werden. Abgeschnitten durch einen dreihundert Schritt hohen Schutzwall harren sie aus. Zu den bekanntesten Bewohnern des Reiches gehören die Drillinge Sisaroth, Tirîgon und Firûsha. Doch Firûsha und ihr Bruder Sisaroth werden plötzlich des Mordes bezichtigt und getrennt voneinander nach Phondrasôn verbannt, einen unterirdischen Ort voller Schrecknisse.
Markus Heitz wurde 1971 in Homburg geboren, studierte Germanistik und Geschichte an der Universität des Saarlandes, arbeitete lange Jahre als Journalist und ist heute einer der erfolgreichsten deutschen Autoren.
Zahllose seiner Romane – darunter Die Zwerge, Ritus und zuletzt ONEIROS – standen monatelang auf allen Bestsellerlisten und wurden mehrfach preisgekrönt. Markus Heitz lebt im Saarland.

Thomas Finn: „Der silberne Traum“
Samstag 16:00 – 17:00 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprenlingen (Fichtestraße 50 A, direkt neben dem Bürgerhaus)

Tom Finn liest aus: DER SILBERNE TRAUM („Chroniken der Nebelkriege 0“; erscheint Frühjahr 2013), dem Prequel zu „Das unendliche Licht“ und den beiden Nachfolgebänden.
Thomas Finn wurde 1967 in Chicago geboren, wuchs in Deutschland auf und lebt heute in Hamburg. Hauptberuflich arbeitet er heute als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor; dabei enstanden und entstehen Produktionen für ARD, Sat1 und NDR, Aufführungen für das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Baden-Baden und die Festspiele in Breisach, sowie Publikationen bei Piper, Heyne und Ravensburger. Mit seinem Roman „Das unendliche Licht“ gewann er 2007 die Segeberger Feder, den einzigen Jugendbuchpreis Schleswig Holsteins.

…und viele andere mehr. Ausführliches Lesungsprogramm auf www.dreieichcon.de

Der Eintritt ausschließlich zu den Lesungen, nicht aber zum Con selbst, ist übrigens frei.

Advertisements