Andreas Eschbach – Im Herbst kommt der „Todesengel“


Andreas Eschbach - Todesengel
Andreas Eschbach – Todesengel

So, jetzt ist es raus. Der neue Eschbach kommt. Klingt weniger nach einem SF- oder phantastischen Roman, aber wer weiß wie sich die Story noch entpuppt …

Der Klappentext verrät folgendes:

Erich Sassbeck ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in eine brutale Schlägerei. Doch am Ende ist er es, der überlebt, während seine Angreifer tot sind – erschossen von unbekannter Hand. Sassbeck glaubt, dass ihn ein Wunder gerettet hat. Die Polizei dagegen fragt sich, ob nicht er geschossen hat. In Notwehr. Oder schlimmer: in Selbstjustiz. Der Journalist Ingo Praise findet bald Beweise, dass Sassbecks Geschichte stimmt. Ein Unbekannter streift durch die Stadt und beschützt Unschuldige. Praise macht den »Todesengel« zum Star – und löst damit eine Katastrophe aus …

Erscheinen wird der 600 Seiten umfassende Roman im September bei Lübbe.

(Dank an SF-Fan.de)