BuCon 2013


Vorab: wir werden dieses Jahr erneut nicht auf dem BuCon in Dreieich dabei sein. Eigentlich wollten wir auf der Buchmesse nebenan in Frankfurt weilen. Aber auch das ist inzwischen (aktueller Stand: September) im Programmplan der O’Connells wieder gestrichen, denn einige Dinge (die ich noch nicht verraten kann), haben zu einer Änderung geführt. Ich denke mal, Dresden Leipzig (HARHAR! danke für den Hinweis auf FB, lieber Tom – ich bin mal wieder beim Schreiben vollkommen im Wolkenkuckucksheim gewesen, wa?) 2014, das wird wohl der wahrscheinlichere Ort, an den wir aufschlagen werden.

Nichtsdestotrotz – das hier möchte ich euch nicht vorenthalten. Eine Vorschau auf den BuCon 2013 (für mich immer noch der Nr. 1 Con in Deutschland!):

Zum 28. Mal treffen sich Fans von Science Fiction & Fantasy auf dem Buchmesse Convent (BuCon), Deutschlands führender Independent-Convention für phantastische Literatur. Dieses von der Messe unabhängige Festival des phantastischen Genres mit über 500 Besuchern findet am 12. Oktober 2013 und damit wie gewohnt parallel zur Frankfurter Buchmesse statt. „Wir mögen zwar nicht so bekannt sein, wie die große Buchmesse, aber viele der Autoren, die bei uns vor Jahren zum ersten Mal zu Gast waren, liegen heute auf den Bestsellerständern der großen Buchhandlungen“, sagt Roger Murmann vom Organisationsteam. Und ergänzt: „So mancher Großverlag schickt diskret Beobachter, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten. Was natürlich offiziell nicht zugegeben wird.“ Prominente Gäste sind Tom Finn, Bernhard Hennen, Michael Peinkofer, Juliane Honisch, Robert Corvus, TS Orgel und viele andere Top-Autoren der deutschsprachigen Phantastik-Szene. Aus den USA kommt die junge Erfolgsautorin Sarah J. Maas, die von ihrer deutschen Hörbuchstimme Jana Schulz begleitet wird. Lizenzen für ihr aktuelles Buch „Throne of Glass“ wurden bereits in 16 Länder der Erde verkauft. Ebenfalls vertreten ist die größte Science Fiction Serie der Welt, Perry Rhodan. Auf vier mehrstündigen Programmschienen mit Lesungen, Präsentationen und Diskussionsrunden bieten die Veranstalter für jeden etwas. Autogramm- und Signierwünsche werden gerne (und vor allem kostenlos) erfüllt. Der Unterschied zum „großen Bruder“ Buchmesse liegt denn auch darin, dass hier Fans den Autoren auf Augenhöhe begegnen und man im lockeren Umgangston das „Du“ pflegt.

BuCon in Dreieich bei Frankfurt (c) BuCon
BuCon in Dreieich bei Frankfurt (c) BuCon

Im unteren Foyer bietet eine Kunstausstellung optische Kontraste. Aus Wiesbaden kommen Tanja Meurer und Juliane Seidel, aus Aschaffenburg Thorsten- und Bianca Schreck.

Eine der vier Programmschienen organisiert der renommierte Science Fiction Club Deutschland e.V. Hier wird über Aktuelles aus der Raumfahrt, dem Mythos Osterinsel, aber auch über Jugendbuchübersetzungen, Steampunk Anno 2013 oder die kommende World Science Fiction Convention 2014 in London berichtet.

Veranstalter ist eine erfahrene Gruppe langjähriger, in der Phantastik-Szene aktiver Fans in Kooperation mit dem Science Fiction Treff Darmstadt, dem Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955), sowie dem Jugendclub WIRIC im Bürgerverein Buchschlag e.V. und den Bürgerhäusern Dreieich.

Höhepunkt der Convention ist traditionell die Verleihung des „Deutschen Phantastik Preises“ (DPP), der in mehreren Kategorien per Internetabstimmung (www.deutscher-phantastik-preis.de) ermittelt wird.

Wie jedes Jahr, kommt man bereits am Freitag, den 11.10., ab 20 Uhr zum Einstimmungstreffen zusammen. Den Ort findet man auf der Homepage. Am Samstag, den 12.10., ist ab 10 Uhr Einlass. Der Eintritt beträgt an der Tageskasse 10 Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist für 22 Uhr vorgesehen. „Convention Center“ ist das Bürgerhaus in Dreieich-Sprendlingen, Fichtestrasse 50.

Lesung BuCon 2010
Lesung BuCon 2010

Begleitet wird die Veranstaltung von einer gut sortierten Phantastik-Börse. Zahlreiche Buch- und Merchandising-Händler tragen mit ihrem Angebot zur Vervollständigung mancher Sammlung bei. Ergänzt wird das Angebot durch verschiedene Kleinverlage und Autorenstände.

Informationen, sowie eine ausführliche Programmübersicht findet man im Internet unter der Adresse:

http://www.buchmessecon.info

…oder im Sozialen Netzwerk Facebook unter:

http://www.facebook.com/BuchmesseConvent