Warme Worte zum Jahreswechsel


BAP - Warme Worte ...
BAP – Warme Worte …

Ganz unter uns: ich habe dieser Tage in alten, verstaubten LPs geschmökert – und ja, ich mochte die Booklets von BAP immer sehr gerne. Bei jeder neuen LP der Kölner Formation (lange vor der Einführung der CD), sah ich zuerst in das großformatige Textheft mit den bunten Fotos; checken, was Wolfgang Niedecken zu sagen hatte.

Eine schöne Tradition.

So schön ist das sogar, dass ich das mal – copyrightfrei – übernehme.  Hier sind sie …

… die Warmen Worte zum Fest:

Sean_AVA_X-MAS
Lieber Warme Worte, als heiße Ohren …

Rückblick

2013 war irgendwie ruhiger – ruhiger zumindest als die vier, fünf Jahre zuvor.

Mit ruhiger Hand ...
Mit ruhiger Hand … genießen und sich nicht aus dem Takt bringen lassen.

Ich habe mein Schreibpensum auf die Hälfte reduziert (und die Gemütlichkeit hat sich am Bauch niedergeschlagen), und noch weniger von dem, was ich geschrieben habe, ist 2013 auch erschienen. Eigentlich, wenn ich jetzt mal richtig nachzähle, waren es nur Sarina und Schädelspalter und Riesentöter. Vieles ist also noch in der Pipeline, das wir erst 2014 erblicken werden.

X-mas 2013
X-mas 2013 – die Ruhe vor dem neuen Jahr.

Einblick

Faul? Klar, immer. Doch von Stillstand kann keine Rede sein. Vieles läuft zur Zeit im Hintergrund ab.

Zwei (bestellte) Novellen sind zum Beispiel noch zu schreiben, eine zu redigieren. Und dann gibt es da noch die ganz große Herzensangelegenheit von Susanne und mir:  O’Connell Press, unser eigener Verlag! Der Kessel steht unter Dampf.

O'Connell Press
O’Connell Press

Vor allem Susanne leistet enorme Arbeit (die Einsendungen für die Anthologie „Exotische Welten“ sind eine wahre Flut und müssen gesichtet und anschließend lektoriert werden, und es stehen bereits weitere Projekte an, wie Stefanie Benders „Das Todesmal“).

Das Todesmal - Stefanie Bender
Das Todesmal – Stefanie Bender
Advent - Licht in 2013
Advent – Zeit des Brainstormings für 2014.

Ausblick

Und was ist mit 2014? Hm, da ist noch eine Fantasygeschichte, die in meinem Kopf herumspukt und die ich gerne schreiben möchte, aber ich fürchte, es könnte eng werden. Die phantastischen Abenteuer von Joe & Craig werden (so ist es im Augenblick jedenfalls geplant) schreibtechnisch im Sommer und im Herbst 2014 ihren Abschluss finden. Publiziert ist noch nix, obwohl der Verlag versucht hatte, vor dem Weihnachtsgeschäft damit rauszukommen. Doch es sieht jetzt eindeutig nach Januar oder Februar 2014 aus.

Nach den unglaublichen Abenteuern des Iren und des Schotten beginne ich mein nächstes Großprojekt, eine SF-Trilogie, die mich die nächsten Jahre auf Trab halten wird. Der erste Teil wird 2016 bei O’Connell Press erscheinen.

Bis dahin werden wir eine ganze Reihe toller Titel im Verlag erleben, versprochen!

Buddah
Buddha on a Bookshelf

War da nicht noch was? Yep. Das Hörbuch von „Túatha Dé Danann“ will ich hier nicht unterschlagen. Was soll ich sagen? … STAU! Nichts geht. Sorry, Leute. Das ist und bleibt jetzt letzlich Aufgabe des Verlags. Mir tut die lange Verzögerung natürlich leid. Bis soweit ist, erfreue ich mich stattdessen an der Wiederveröffentlichung von Tír na nÓg.

Genug gesabbert – ein frohes, entspanntes Fest. Driftet rüber in ein neues Jahr voller Überraschungen …

Bess demnähx ....
Bess demnähx ….