Die Phantastischen Abenteuer von Joe & Craig


„Die Phantastischen Abenteuer von Joe & Craig“ spielen in einer alternativen Zeitlinie, in der ein ungewöhnlicher Meteorabsturz im Jahr 1816 das Antlitz der Welt für immer veränderte. Die unzähligen Splitter des aus dem All stammenden Gesteinsbrocke, die überall über Europa niedergingen, hatten zum Teil fatale Auswirkungen auf die Menschen, die mit ihnen in Berührung kamen. Manche von ihnen starben, viele wurden schlicht und einfach verrückt und wiederum andere entwickelten ungewöhnliche Superkräfte.

Die phantastischen Abenteuer von Joe&Craig
Die phantastischen Abenteuer von Joe & Craig – Der doppelte Stalin

Im Jahr 1938 sieht sich das Britische Empire von unzähligen Feinden umgeben – manche von ihnen sind politischer, andere übernatürlicher Natur. Vor allem letztere haben zur Gründung von DAMN geführt, dem Dienst der Augustoren ihrer Majestät und der Nation, einer geheimen Vereinigung von Agenten mit paranormalen Fähigkeiten.

Zu ihnen gehören auch die beiden Agenten Joe O’Connell und Craig Cameron. Ihre Aufgabe: Schaden vom Empire abwenden. Ihr Einsatzgebiet: überall dort, wo die Dinge nicht so sind wie sie sein sollten.

EPISODE 1: Der doppelte Stalin

1938 – Joe und Craig sind paranormal begabte Agenten im Dienste des Britischen Empires. Sie sollen den russischen Führer Josef Stalin, der zu Geheimkonsultationen in London weilt, vor Angriffen deutscher Augustoren schützen.

Dumm nur, dass die Nazis längst Bescheid wissen und ihre geniale Agentin Anna-Maria Herbst nach London entsandt haben. Als dann auch noch ein zweiter Stalin auf den Plan tritt und eine riesige, fliegende Stadt mit deutschen Soldaten über London erscheint, droht die ganze Situation außer Kontrolle zu geraten.

Bereits erhältlich.

EPISODE 2: Im Banne der Lowlander

Infos folgen

EPISODE 3: Das Erwachen des Dämons

Infos folgen

EPISODE 4: Weltenbrand

Infos folgen

Joe & Craig - Charakterstudie
Joe & Craig – Charakterstudie

One thought on “Die Phantastischen Abenteuer von Joe & Craig”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.