Wie ich eBooks auch im Buchladen verkaufe


Kommt jetzt Bewegung in den eBook-Verkauf? Vielleicht sogar die Chance digitale Produkte im Buchhandel direkt auf Smartphones zu laden?

rebookr - ein zukunftfähiges Konzept?
rebookr – ein zukunftfähiges Konzept?

rebookr könnte hier eine interessante Lösung bieten. Ihr Konzept:

ein (oder mehrere) Monitore im Sales-Bereich (es kann nach Genres, Themen, etc.  getrennt werden). Per Touchscreen können die Käufer nun Bücher aus dem Sortiment auswählen (zusammengestellt durch das Frontend rebookr-curator). Die Bezahlung erfolgt, so sieht es das interessante Konzeptpapier von Kai Wels und Johannes Albert vor, via Near Field Communication (NFC). Über die gleiche Schnittstelle wird der gesamte Bezahlvorgang ausgelöst und den Kunden die Kaufbestätigung umgehend per E-Mail zugesendet. Direkt im Anschluß erfolgt die Übertragung auf das Smartphone (ePub) und der Kunde kann die Datei in der Reader-App seiner Wahl öffnen. Voilà!

Na also, geht doch. Jetzt müsste nur noch der Buchhandel mitspielen … aber das ist bekanntlich eine andere Sache.