25 Autoren, 25 Exotische Welten

Puh, das war jetzt so richtig stressig: bis zum letzten Moment haben wir bei dem einen oder anderen Autoren noch gehadert und dann unbarmherzig die Entscheidungen gefällt: Susanne und ich haben die finale Auswahl für die erste Anthologie von “O’Connell Press” getroffen.

Exotische Welten - die Autoren

Exotische Welten – die Autoren

Weiterlesen

Die Phantastischen Abenteuer von Joe & Craig

“Die Phantastischen Abenteuer von Joe & Craig” spielen in einer alternativen Zeitlinie, in der ein ungewöhnlicher Meteorabsturz im Jahr 1816 das Antlitz der Welt für immer veränderte. Die unzähligen Splitter des aus dem All stammenden Gesteinsbrocke, die überall über Europa niedergingen, hatten zum Teil fatale Auswirkungen auf die Menschen, die mit ihnen in Berührung kamen. Manche von ihnen starben, viele wurden schlicht und einfach verrückt und wiederum andere entwickelten ungewöhnliche Superkräfte.

Die phantastischen Abenteuer von Joe&Craig

Die phantastischen Abenteuer von Joe & Craig – Der doppelte Stalin

Weiterlesen

Warme Worte zum Jahreswechsel

BAP - Warme Worte ...

BAP – Warme Worte …

Ganz unter uns: ich habe dieser Tage in alten, verstaubten LPs geschmökert – und ja, ich mochte die Booklets von BAP immer sehr gerne. Bei jeder neuen LP der Kölner Formation (lange vor der Einführung der CD), sah ich zuerst in das großformatige Textheft mit den bunten Fotos; checken, was Wolfgang Niedecken zu sagen hatte.

Eine schöne Tradition.

So schön ist das sogar, dass ich das mal – copyrightfrei – übernehme.  Hier sind sie … Weiterlesen

Von Autoren, Piraten und dem Internet

Kurze Vorbemerkung: der nachfolgende Artikel wurde gestern (26.10.2013) auf Qindie – Das Autorenkorrektiv veröffentlicht und ist ein ungewöhnlich schonungsloser, aber ehrlicher und fundierter Kommentar zum Thema Publishing und Digitale Netzwelt. In Stefan Holzhauer haben die Leser von Qindie (und von Wortwellen) glücklicherweise einen wahrhaft qualifizierten Beobachter gefunden, der in beiden Welten (IT und Publishing) zu Hause ist.
Autoren seien an dieser Stelle gewarnt: was jetzt folgt, ist für den einen oder anderen nur schwer verdaulich und man sollte sich beim Lesen gut festhalten.
Es könnte ein wahrer Augenöffner werden!

Ein Gastkommentar von Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer - Herausgeber des Magazins PhantaNews

Stefan Holzhauer – Herausgeber des Magazins PhantaNews

Das Folgende ist meine Meinung. Meinungen Dritter (also auch Deine) können (und sollen!) hiervon abweichen. Wie immer gilt vor dem Bilden einer Meinung aber: informiere Dich aus verschiedenen Quellen und denke dann selbst (falls möglich).

Shitstorm. Ein Begriff, den selbst Personen inzwischen kennen, die kaum wissen, wie herum sie ihre Maus halten müssen. Ein solcher (aber nur ein kleiner) geht im Moment über der Plattform Qindie nieder. Und warum das? Hat man doch tatsächlich die in den Augen einiger unverzeihliche Impertinenz besessen, »Spiegelbest«, dem selbsternannten »Buchpiraten«, eine Bühne für seine provokanten Thesen zu geben. Und nun gibt es allen Ernstes Stimmen, die plädieren lautstark dafür, dass so etwas auf gar keinen Fall veröffentlicht werden dürfe – rufen gar nach Zensur. Angesichts der Borniertheit mancher dieser Rufer kann man nur wieder einmal die Hände vors Gesicht schlagen, zum inzwischen fast schon sprichwörtlichen »Facepalm«. Glücklicherweise darf man in diesem Land seine Meinung noch offen sagen, möge sie auch noch so verquer sein. Und das ist auch gut so. Und auch kontroverse oder inhaltlich schlicht falsche Meinungen können Denkanstöße beinhalten. Wenn man Willens ist, mit dem Denken überhaupt zu beginnen.

Nachfolgend ein paar Wahrheiten. Weiterlesen

Timo Kümmel macht Cover für Exotische Welten

Exotische Welten - kleiner Ausschnitt des Covers von Timon Kümmel

Exotische Welten – kleiner Ausschnitt des Covers von Timo Kümmel

Susanne und ich haben es mit Spannung erwartet: das Cover für “Exotische Welten“. Niemand geringerer als der bekannte Timo Kümmel (ausgezeichnet mit dem 2. Platz beim Deutschen Phantastikpreis) hat es gemalt (ach ja, das kl. Bild oben ist natürlich nur ein kleiner Teaserausschnitt des Gesamtwerks) und es ist – wer hätte es anders gedacht? – einfach wunderbar geworden.
Im Augenblick feilen wir gerade zusammen mit Timo an letzten Details bezüglich der Schrift. In den nächsten Tagen, da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, können wir euch dann das ganze Werk präsentieren. Stay tuned!

PS: Zur Ausschreibung für “Exotische Welten” geht es hier und nein, ihr könnt nicht von diesem Ausschnitt oben auf das ganze Cover schließen. Nope! ;-)

Von Kansas zu den Sternen

Sean O'Connell 2012 - zwischen den Welten.

Sean O’Connell  – zwischen den Welten.

Heute war ein richtiger Schreibtag. Während ich gestern überwiegend mit dem Linux-Derivat Ubuntu als neues Betriebssystem auf dem Netbook beschäftigt war, stand heute wieder das Arbeiten im Vordergrund (Computer sind irgendwie nur Spielerei ;-)).

Ubuntu hat den Weg auf Seans Netbook gefunden

Ubuntu hat den Weg auf Seans Netbook gefunden

Die Aufgabe: Drei verschiedene Welten, drei verschiedene Geschichten  – ja danke, ich weiß, das war ein sehr fleißbehaftetes Unterfangen, aber nichts anderes habe ich von mir erwartet. :-) – abschließen, weiterschreiben, anfangen.

Heute Morgen stand jedenfalls erstmals wieder seit langer Zeit Joe & Craig auf dem Programm: die Schreibblockade, die mich vor kurzem befallen und am Weiterarbeiten gehindert hatte, löste sich überraschend auf wie Londoner Nebel. Grund genug, drei neue Seiten zu schreiben. Weiterlesen

Ausschreibung für Exotische Welten

Bild

Gestern noch Verlagsgründung dieser oben abgebildeten Personen, heute schon das erste Projekt im Visier. ;-) Wir suchen Autoren für unsere erste Publikation:

Millionen Planeten allein in unserer Milchstraße, fantastische Imperien und unglaubliche Reiche im Multiversum, unentdeckte Flecken, terra incognita, nicht nur auf den Landkarten viktorianischer Forscher. Wesen aus fremden Dimensionen, die unter dem Bett kauern oder jenseits des Wandschranks, die kalten, vom Wahnsinn zerfressenen Ebenen menschlichen Bewusstseins – daraus lässt sich ein bunter Strauß aus unglaublichen Geschichten binden.
Stephen King schrieb einst in „Das Leben und das Schreiben“, Geschichten seien wie Fossilien, man müsse sie nur freilegen. Wir wünschen uns daher mutige Archäologen, die Unbekanntes ans Tageslicht bringen, Geschichten voller „Sense of Wonder“, voller Exotik, die buchstäblich die Grenzen unseres Verstandes sprengen.

Wenn wir jetzt euer Interesse geweckt haben sollten, dann los: schickt uns eure Geschichten. Weiterlesen

O’Connell Press geht an den Start

Susanne und Sean O'Connell

Susanne und Sean O’Connell

So, ihr Lieben …

… Jetzt lasse ich endlich die Katze aus dem Sack: Susanne und ich haben einen eigenen Verlag gegründet.

O’Connell Press

Ab sofort ist die Website O’Connell Press online. Okay, okay, da ist momentan nicht viel zu sehen, aber das wird sich in Kürze ändern. Stay tuned. Weiterlesen

Locus Awards 2013

Der Locus Award - verliehen vom gleichnamigen SF Magazine.

Der Locus Award – verliehen vom gleichnamigen SF Magazine.

Wieder mal eine Preisverleihung. Diesmal die LOCUS AWARDS (mit den üblichen Verdächtigen), die jetzt am Wochenende in Seattle vergeben wurden. Die großen Gewinner? Scalzi, Stross, Miéville.
Manchmal ist es interessanter zu sehen, wer nicht gewonnen hat. Ein Blick in die Liste lohnt sich deshalb allemal. Wenn es eure Lieblinge sind, die diesmal zum Zuge kamen, Gratulation! Sind sie es nicht, Kopf hoch, im nächsten Jahr wird neu
gewürfelt, pardon, neu gewählt. Weiterlesen

Indies sind “in” #1

Der Buchmarkt ist in Bewegung. Das dürfte inzwischen selbst dem letzten Gelegenheitsleser klar sein. Neben den großen Publikumsverlagen und den kleinen und mittelgroßen Verlagen etabliert sich in Deutschland ein gewaltiger Indiebereich im eBook-Sektor, der für interessierte Leser eine ganze Reihe Perlen (WAHRE Perlen wohlgemerkt), aber auch allerlei Schrott (WAHREN Schrott wohlgemerkt) bereithält.

Ich will zu den hier vorgestellten Titeln keine Wertung vornehmen, dazu müsste ich alle Publikationen lesen die bei mir aufschlagen, doch ich schaffe ja nicht einmal den kleinen SUB (mit Must-read-Titeln!) auf meinen Tisch. Trotzdem will ich an dieser Stelle immer wieder (wertungsfrei natürlich) einige neue Indie-Titel vorstellen. Ich bitte Euch im Zweifelsfall  – bei Interesse selbstverständlich nur – diese Bücher genau in Augenschein zu nehmen und selbst zu entscheiden, ob der eine oder andere Titel für euch in Frage kommt.

Also: alle Angaben ohne Gewähr.

Anja Bagus – AETHERHERZ

Bild Weiterlesen

Carsten Steenbergen im Gespräch

Teufelsacker von Carsten Steenbergen

Teufelsacker von Carsten Steenbergen

Der Schriftsteller Carsten Steenbergen kommt aus Mönchengladbach, ist im Brotjob Softwarebetreuer und Programmierer. Literarisch ist er ziemlich vielseitig und in allen Medienformen (Print, Onlineroman, eBook, Hörbuch und Hörspiel) bewandert. Gerade eben hat er seinen ersten Printroman bei ‘Feder & Schwert’ veröffentlicht und ist aktuell für den Kurt-Laßwitz-Preis nominiert.

Autor Carsten Steenbergen

Autor Carsten Steenbergen

Weiterlesen

Steampunk-eBook-Serie im CORA-Verlag

Steampunk im CORA-Verlag

Steampunk im CORA-Verlag

Schau an, es tut sich was im Bereich Steampunk. Beim CORA-Verlag (bekannt durch Liebes- und Mysteryromane) hatte man wohl eine ganz ähnliche Idee wie Verleger Karsten Sturm, seine Kollegen bei chichili/satzweiss.com und meine Wenigkeit mit unserem Serienkonzept zu  ‘Joe&Craig’. Es sieht so aus, als wären wir wohl alle auf dem richtigen Weg. ;-) Weiterlesen

Joe & Craig – erster Ausschnitt

Joe & Craig - ein Dieselpunkroman von Sean O'Connell

Obwohl ich in den letzten Wochen mal wieder weniger als üblich auf Wortwellen gepostet habe (wie auch auf FB und den anderen sozialen Netzwerken), weil ich mich verstärkt dem Korrekturlesen von Susannes Roman und der Überarbeitung der aktuellen Joe & Craig Episode widmen wollte, liefen die Dinge dennoch irgendwie slow. Weiterlesen

Was jetzt so aufgelaufen ist …

Dortcon 2013

Dortcon 2013

Ich habe gerade beim DORT.con abgesagt – leider. Susanne und ich werden dieses Jahr voraussichtlich nur in Frankfurt anzutreffen sein (Buchmesse und BuCon). Doch auch diese beiden Termine wackeln etwas. Nichtsdestotrotz für alle anderen: der DORT.con findet am 9. März von 10 – 17 Uhr statt im Fritz-Henßler-Haus in Dortmund. Sehr zentral gelegen und vom Bahnhof aus sogar zu Fuß zu erreichen. Eine tolle Convention. Sehr empfehlenswert!

„100-beste-bestseller-buecher.de“

„100-beste-bestseller-buecher.de“

Ein Interview mit mir zum Thema „Weltliteratur“ gibt es auf „100-beste-bestseller-buecher.de“ – dummerweise haben die mich dort nicht wirklich nach meinen eigenen Werken befragt, sondern zu echten Klassikern. Bäh! Trotzdem recht lesenswert. Mit von der Partie übrigens: Autorin Pia Ziefle und Literaturwissenschaftlerin Sabine Schönfellner.

BB eBook-Event-2013

BB eBook-Event-2013

Eine virtuelle Buchmesse beginnt am 8. März in Second Life (das BB E-Book Event). Dort werden digitale Werke an digitalen Ständen präsentiert und von digitalen Besuchern bestaunt. Ich werde dort ebenfalls als digitaler Autor vertreten sein. Wann genau, steht noch nicht fest. Mehr dazu auf der Seite „Brennende Buchstaben“.

"Joe and Craig" von Sean O'Connell - ab 2013 im Handel

“Joe and Craig” von Sean O’Connell – ab 2013 im Handel

Schreibchaos. Ich habe gerade die Episode 1 von „Joe & Craig“ unterbrochen, um vollkommen ungeplant das Prequel dazu zu schreiben (nein, ich heiße nicht Onkel George!). Grund: eine unerwartete Veröffentlichungsmöglichkeit, die ich mir nicht entgehen lassen möchte. Die Geschichte selbst spielt mehr als 100 Jahre vor „Joe & Craig“ und die Hauptrolle spielt eine ziemlich bekannte Schriftstellerin.

Sean goes chichili

"Joe and Craig" von Sean O'Connell - ab 2013 im Handel

“Joe and Craig” von Sean O’Connell – ab 2013 im Handel

*freu* – die Dinge bei meinem aktuellen Projekt laufen gut an …
“Joe & Craig” ist seit heute unter Dach und Fach, und zwar genau bei dem Publisher, den ich mir erhofft habe. chichili (mit über 200.000 Kaufdownloads DRM-geschützter Titel in 2011 Top-Anbieter im deutschsprachigen Raum) wird die Abenteuer des etwas ungleichen, paranormal begabten Paares zunächst als novellenlange eBook-Episoden auf den Markt bringen.
Yeah, darauf sollte ich mir glatt einen guten Whisky gönnen … ;-)

chichili - die eBook-Agentur mit über 500.000 Kaufdownloads seit Verlagsstart

chichili – die eBook-Agentur mit über 500.000 Kaufdownloads seit Verlagsstart

Und um was geht es?

In „Joe & Craig“ hat die Welt eine andere Wendung genommen und Übernatürliches ist in ihrer Realität ebenso gegenwärtig wie spukende Geister, grässliche Kobolde, Superhelden und -schurken, Nazi-Agenten, fliegende Städte, sowie gigantische Maschinenwesen, die in den späten 30er Jahren des 20. Jahrhunderts einen ganzen Kontinent in Atem halten. Finstere Mächte wollen die Herrschaft über Europa an sich reißen und nichts und nie­mand scheint sie auf­hal­ten zu kön­nen, au­ßer ein klei­ner, schmäch­ti­ger Ire und ein groß­mäu­li­ger Schotte.

Ende der Durchsage erst mal – mehr in Kürze …

Wohin dreht sich die Buchwelt 2013, Klaus N. Frick?

[Hier kommt noch ein Nachzügler, den dessen Gedanken wir aber sehr gerne noch hören wollen ...]

Gutenbergs Erben schreiten nicht geordnet, sondern taumeln geradezu ins digitale Zeitalter – auf der Frankfurter Buchmesse 2012 war allenthalben von ‘Krise’ und ‘Ratlosigkeit’ angesichts von Themen wie Urheberrechtsreform oder eBooks die Rede. Der Ausblick auf 2013 ist für die Branche ungewiss. Wird das gedruckte Papier (ja gar die Verlagswelt selbst) weiterbestehen oder durch neue Medien und neue Player ersetzt, werden gestandene Bestsellerautoren von unbedarften No-Names auf dem digitalen Marktplatz verdrängt? Was sind die Inhalte von morgen? Die Auguren des Feuilletons und des Börsenvereins finden im Kaffeesatz keine Antworten mehr auf diese Frage. Jetzt sollen die Macher selbst (Autoren, Verleger, Medienprofis, Herausgeber) hier auf Wortwellen zumindest ihrem (professionellen) Bauchgefühl Ausdruck verleihen und einen Blick in die Zukunft riskieren …

Die neue Interview-Reihe auf Wortwellen

Die neue Interview-Reihe auf Wortwellen

 

Heute: Klaus N. Frick, Redakteur von “Perry Rhodan“, der größten Science Fiction Serie der Welt.

Klaus N. Frick - (c) Pabel-Moewig Verlag, Rastatt

Klaus N. Frick – (c) Pabel-Moewig Verlag, Rastatt

WW: Welche persönlichen Veränderungen erwartest du 2013 als Redakteur der größten Deutschen Science Fiction Serie?

KNF: Ich hoffe, dass sich bei mir persönlich einige Dinge verändern, möchte diese aber nicht ins Internet ausplaudern. Privat soll zumindest solange privat sein, wie es nicht spruchreif ist. Geschäftlich wird sich bei PERRY RHODAN einiges tun: neue Autoren, neue Handlungsverläufe, neue Reihen, noch mehr E-Books. Wir sind nach wie vor dabei, unsere Arbeitsbereiche auszudehnen? Weiterlesen